VOM RENNFAHRER ZUM TOP-WINZER

Jean Alesi besitzt knapp vier Hektar Rebfläche in der Gemeinde Villeneuve-les-Avignon – vor den Toren Avignons gelegen und knapp 20 Kilometer südlich von Châteauneuf-du-Pape entfernt.

Der Weinberg ist mit durchschnittlich 60 Jahre alten Grenache-, Syrah- und Mourvèdre-Reben bepflanzt und der niedrige, handgelesene Ertrag von nur 26 Hektoliter pro Hektar lässt eine beeindruckend hohe Qualität entstehen.

Die Geschichte

Genau um diese außergewöhnliche Qualität geht es Jean Alesi bei dem Projekt. Die Motivation Geld zu verdienen steht nicht im Vordergrund, das ist bei der Preisgestaltung klar erkennbar. Und da Alesi noch nicht gänzlich unter die Winzer gegangen ist, wird der Wein in Kooperation mit dem erfahrenen Winzer Henri de Lanzac auf dessem Weingut Château de Ségries in der Cru-Lage Lirac vinifiziert.

Hier arbeitet man mit viel Erfahrung und Sorgfalt. So gönnte man dem CLOS JEAN ALESI drei Wochen Maische-Standzeit, um wirklich alles aus dem Traubenmaterial dieses idealen Jahrgangs herauszuholen. Anschließend ging der Wein noch elf Monate zur Reife in französische Barriques. Der Kontakt mit Eichenholz verlieh dem Wein noch zusätzliches Alterungspotential und zügelte seinen kraftstrotzenden Charakter.

 

Clos Jean Alesi

Charakter/Beschreibung:

Ein großzügiger Wein, erzeugt von der Rennfahrerlegende Jean Alesi. Für Robert Parker gehört der Clos de l‘Hermitage zu einem der besten Weine, die aus der Côtes du Rhône kommen. Eine erstaunliche Intensität, die zu gleichen Teilen aus den Rebsorten Grenache, Syrah und Mourvèdre entsteht.

Durch die neunmonatige Reifezeit in Barriquefässern erhält der Clos de l‘Hermitage seine dichte, rubinrote Farbe und ein Aroma, das an schwarze Trüffel, Johannisbeere, Brombeere und Noten von Gewürzen erinnert. Dieser körperreiche, ausdrucksstarke Rotwein zeigt seine außergewöhnliche Stärke vor allem bei kräftigen Fleisch- oder Grillgerichten.

WeinClos de l‘Hermitage
WeingutChâteau de Ségriès
RegionCôtes du Rhône, Frankreich
AppellationFrankreich
KategorieRotwein
Rebsorte(n)Grenache || Syrah || Mourvedre
Geschmacktrocken
Tanninesamtig/weich
Barrique9 Monate
Inhalt750 ml
Alkoholgehalt14,5%
EU BIO Siegel Bio-Wein

3490
Lagernd
1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
In den Warenkorb
Sofort versandfertig, Lieferfrist 3-10 Tage · zzgl. Versandkosten · ab 99€ kostenloser Versand · Preis inkl. MwSt.

Clos Jean Alesi Magnum

Charakter/Beschreibung:

Ein großzügiger Wein, erzeugt von der Rennfahrerlegende Jean Alesi. Für Robert Parker gehört der Clos de l‘Hermitage zu einem der besten Weine, die aus der Côtes du Rhône kommen. Eine erstaunliche Intensität, die zu gleichen Teilen aus den Rebsorten Grenache, Syrah und Mourvèdre entsteht.

Durch die neunmonatige Reifezeit in Barriquefässern erhält der Clos de l‘Hermitage seine dichte, rubinrote Farbe und ein Aroma, das an schwarze Trüffel, Johannisbeere, Brombeere und Noten von Gewürzen erinnert. Dieser körperreiche, ausdrucksstarke Rotwein zeigt seine außergewöhnliche Stärke vor allem bei kräftigen Fleisch- oder Grillgerichten.

WeinClos de l‘Hermitage
WeingutChâteau de Ségriès
RegionCôtes du Rhône, Frankreich
AppellationFrankreich
KategorieRotwein
Rebsorte(n)Grenache || Syrah || Mourvedre
Geschmacktrocken
Tanninesamtig/weich
Barrique9 Monate
Inhalt750 ml
Alkoholgehalt14,5%
EU BIO Siegel Bio-Wein

7590
Lagernd
1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
In den Warenkorb
Sofort versandfertig, Lieferfrist 3-10 Tage · zzgl. Versandkosten · ab 99€ kostenloser Versand · Preis inkl. MwSt.

Cru-Lage Lirac

Der Lirac ist der südlichste Cru des Rhonetals… aber sicherlich auch der Geheimste! Seine Weinreben wachsen geschützt und ungestört heran, fernab der gewöhnlichen Pfade. Weinbau wird hier jedoch schon seit der Antike betrieben. Die Appellation ist seit 1947 als „Cru des Côtes du Rhône“ klassifiziert. Lirac ist eine der wenigen Weinlagen, aus denen Weine in allen drei Farben hervorgehen. Die Appellation umfasst die besten Böden von 4 kleinen Gemeinden des Departements Gard, und ist eines der anspruchsvollsten der Region. Bereits im Mittelalter war dieses Weinbaugebiet an der ‚Côte‘ du Rhône für die Qualität seiner Weine bekannt.

Um dieses Qualitätsniveau zu garantieren, dürfen nur diejenigen Winzer und Weinhändler die neue Lirac-Flasche verwenden, die die Produktionsrichtlinien befolgen. Die Cuvée von Weinen aus unterschiedlichen Terroirs ergibt den Stil des Lirac: mächtig, strukturiert und aromatisch, aber frisch und stets elegant. Ein Juwel, das Sie unbedingt entdecken sollten!

Dank der Vielfalt der Böden und des mediterranen Klimas der Appellation finden hier zahlreiche Rebsorten zu ihrem besten Ausdruck. So entfalten sich Grenache Noir, Syrah, Mourvèdre und Cinsault auf den Lehmplateaus aus großen Rollkieseln, wo sie die Mächtigkeit entwickeln, die sich dann in schönen strukturierten Rotweinen zeigt. Die für die Lirac-Roséweine verwendeten Rebsorten Grenache Noir, Syrah und Cinsault ihrerseits gedeihen in den Sandböden, denen sie ihre Rundheit verdanken.

Die weißen Rebsorten schließlich wie Grenache Blanc, Bourboulenc, Roussanne und Clairette, denen ein geringer Anteil der Rebsorten Picpoul, Marsanne oder Viognier beigemischt wird, haben sich die trockenen Böden der Garrigue zu eigen gemacht, die ihnen zu Eleganz, Finesse und aromatischer Komplexität verhelfen.

x
0
    0